Mittwoch, 26. November 2014

Else und MMM

Ich habe mir ja schon 2 Jerseykleider nach dem Schnitt Vlieland von schnittreif genäht, wobei ich hinterher immer etwas mit der Weite am Hadern war. Eigentlich wollte ich die schmale Variante noch testen. Aber eigentlich kommt es immer anders.

In letzter Zeit tauchte der Schnitt Else von schneidernmeistern überall auf. Eigentlich wollte ich ja momentan keine ebooks mehr kaufen, es warten ja noch genug geplante Projekte auf mich, und eigentlich habe ich dieses Jahr genug Stoff gekauft, aber eigentlich gefällt der Elsen-Schnitt mir ganz gut, und eigentlich ist auch grad noch Ausverkauf bei Stoffe.de. Naja, ihr ahnt es wohl schon, natürlich bin ich schwach geworden und habe gekauft!
Es sollte eine graue Else aus Romanit-Jersey werden. Der Stoff war aber sowas von mausgrau, da habe ich einfach die linke Seite nach aussen genommen, lach. 

Mir gefällt der Schnitt sehr gut, das Kleid ist leicht figurbetont, es werden auf alle Fälle noch weitere Elsen folgen. Ich habe mich für meine erste Else für den U-Boot-Ausschnitt entschieden, der mit Beleg gearbeitet wird. Das sieht sehr schön aus. Bei der Länge habe ich etwas gekürzt, ich bin ja nicht die Größte :-)






Die Elsa war mein Reisekleid auf dem Rückweg von England und ich habe mich rundum wohl gefühlt. Mit einem Schal und einer Strickjacke war ich für die schwankenden Temperaturen im Flieger richtig angezogen.

Jetzt husch ich mal flott zum Me Made Mittwoch und zur Elsenparty.

Herzlichst, Heike


Kommentare:

  1. Herzlich willkommen in Elsenhausen, liebe Heike!
    Wie schön, dass du dich zu diesem wunderbar mausgrauen Kleid durchringen konntest.
    Ich mags sehr!
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,

      danke für deinen netten Kommentar.

      LG, Heike

      Löschen