Mittwoch, 21. Januar 2015

Eine Pellworm zum MMM

Endlich habe ich es geschafft, meine Pellworm von Farbenmix fertig zu nähen. Denn manchmal steckt der Teufel im Detail.

Den Fleece (weiß nicht mehr woher) und den Jersey (von Stoffbüro) hatte ich schon länger liegen, ebenfalls einen passenden Reißverschluß. Zugeschnitten in der Größe S, waren auch die ersten Nähte flott gemacht. 
Das 1.Problem tauchte beim Ärmel einsetzen auf. Ich hatte zwar schon irgendwo gelesen, dass es etwas fummelig sei, den Ärmel richtig einzusetzen. Der erste Versuch war dann auch mißglückt, also wieder auftrennen und erneut nachdenken und dann passte er auch. 
Für die Ärmelabschlüsse habe ich mir aus dem Jeresey Schrägband geschnitten und das Daumloch damit eingefasst. Doch bei der Anprobe stellte ich fest, dass die Ärmel vieeeel zu lang für mich sind, also griff ich beherzt zur Schere und habe am Daumenloch abgeschnitten. Etwas blöd war dann das Abtrennen des Schrägstreifens (schön klein eingestellter Zickzackstich natürlich, lach). Jetzt habe ich zwar keinen Daumenloch mehr, aber die Armlänge passt.
Die nächste Verzögerungg war der Reißer, denn der ursprünglich gekaufte war aus Metall und das fand ich für diese Jacke zu schwer. Also flugs einen neuen hier bestellt (und es hat keine 24 Stunden gedauert, da konnte ich den neuen schon in der Hand halten!). 
Der Reißer (fixiert mit Vlisofix) sowie die rückwärtige Kapuzennaht habe ich noch mit schwarzem Band versäubert.
Schnell noch Fotos gemacht, bevor es schon wieder dunkel wird.



 





 

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und werde das Modell bestimmt noch einmal nähen.

Ob es heute noch eine andere Pellworm beim Me Made Mittwoch zu sehen gibt?

Herzlichst, Heike

Kommentare:

  1. Sieht super aus und bei diesem Wetter kann man, bzw. frau eine kuschelige Jacke brauchen.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hey keep posting such good and meaningful articles.

    AntwortenLöschen