Freitag, 15. August 2014

Dirndl Sew-along 3


Heute stellen wir unser Mieder vor.

Da ich ja kein klassisches Dirndl nähe sondern ein Kleid, kommt bei mir heute das Oberteil an die Reihe. Wegen meiner Passprobleme habe ich mich für ein Probemieder entschieden. Ein alter Kopfkissenbezug musst dafür herhalten.

Von vorne, nur mit Stecknadeln verschlossen.
Uiui, an meiner Haltung muss ich wirklich mal arbeiten!
Die Abnäher sitzen schon recht gut und auch an der richtigen Stelle, auch mit der Schulterpartie bin ich recht zufrieden. Nur an den Seiten finde ich den Schnitt zu luftig.

Ein Kurzurlaub zu meinen Eltern (meine Mutti ist ja gelernte Schneiderin) kam mir zugute und ich habe meine ganzen Schnittteile und Stoffe mitgenommen. Und es musste nicht mehr viel abgesteckt werden. Die Seitennähte hatte ich ja schon um einen Zentimeter schmaler genäht, und der Brustabnäher sollte ein kleines Stückchen länger werden. 
Nun ist mein Urlaub zu Ende, und ich habe die Korrekturen vorgenommen.


 




Für den Fall, dass ich mir noch eine Schürze nähen werde, habe ich bei  Buttinette diesen schönen Batist sowie das Stiftelband gekauft.




Jetzt fehlen mir nur noch die Knöpfe und passende Zackenlitze. Beides werde ich beim hiesigen Stofflädchen besorgen.

Meine Inspirationsquellen habe ich auch noch etwas ausgeweitet und einiges an Literatur besorgt. Die Dirndl-Revue 2014 befindet sich mittlerweile ebenfalls in meinem Besitz :-)


Ich habe natürlich schon geschaut, wie weit meine Mitnäherinnen sind und bin mit meiner Kleiderlösung so langsam etwas unzufrieden, ein richtiges Dirndl hat schon mehr Klasse. Hier gibt es die Ergebnisse der anderen Damen zu sehen.

Herzlichst, H.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen