Sonntag, 9. Dezember 2018

WKSA 2018, Teil 3

Hallo meine Lieben,

bevor ich zum eigentlichen Grund für diesen Beitrag komme, möchte ich mich erstmal ganz herzlich für all die lieben Kommentare und Klicks der letzten Monate bedanken😍. Durch ein Häkchen zuviel wurden mir seit der Datenschutzgeschichte keine Kommentare mehr angezeigt😕. Dank einer lieben Bloggerin konnte ich dies schnell behen und werde nun nach und nach alles beantworten.

Nun zum dritten Teil des WKSA.
  • Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
  • Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!! Ach, alles nicht so schlimm. 
  • Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.
Ich finde mich im ersten Punkt wieder. Ein Probemodell habe ich nicht genäht, mein richtiges Kleid nimmt weiter Formen an. Mittlerweile wurde das Glitzergarn samt passender Nadeln geliefert und so konnten die Nähte  schon abgesteppt werden.


Silber passt gut zu dem grauen Stoff, Schmuckmäßig bin ich eigentlich der Goldtyp, mal schauen ob ich demnächst noch etwas passendes finde.

Diese Woche muss ich wieder etwas mehr Gas geben, sonst wird es nichts mit meinem zweiten Kleid. EinenSchnitt habe ich jetzt gefunden.

Foto von McCalls

Foto ebenfalls McCalls

Hier werde ich mich für den runden Ausschnitt mit kurzem Arm (B) entscheiden.

Und falls eine von euch noch gar keine Idee hat, wie wäre es mit diesem grünen Kleid?


Ich wünsche euch noch einen schönen Adventssonntag und genießt die Weihnachtszeit.



Bei meinem Stoffdealer gesehen
Verlinkt bei Me Made Mittwoch

Herzlichst, Heike


Kommentare:

  1. Der Stoff mit dem silbernen Garn gefällt mir schon einmal gut und passt auch noch gut zu solch einem klassischen Schnitt. LG Carola

    AntwortenLöschen
  2. Schon fertig, wow! Die Vorschau macht mich neugierig! Der Schnitt für das zweite Kleid ist sehr schön, ganz ähnlich wie meiner. Gutes Gelingen! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst dich noch etwas gedulden, gezeigt wird's erst zum Finale.

      Löschen
  3. Hehee, ein lustiges grünes „Stachelkleid“
    Ich bin gespannt auf deine echten Kleider.

    Liebgruss Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war ganz begeistert als ich das grüne Kleid sah.

      Löschen
  4. Ich bin ja absolut der Typ für Grau und Silber, von daher finde ich deine Vorschau schon mal sehr schick.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Der Schnitt fürs zweite ist sehr schön. Das erste Kleid wird mit dem Glitzerfaden sicher auch sehr schön. Schade, dass du nur so wenig davon zeigst. Ich bin auf die Tragefotos gespannt.
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ihr seid ja alle so neugierig, bis zum Finale musst du noch warten ;-)

      Löschen
  6. Dieses Grau und Silber würde absolut in mein Beuteschema passen, von daher denke ich, dass das ein tolles Kleid wird. Bin gespannt. Auch auf das zweite, der Schnitt sieht vielversprechend aus.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  7. Grau-Silber gefällt mir sehr. Hast Du das mit der Nähmaschine abgesteppt? Ich bin damit bei einem Versuch mit Silbergarn nämlich nicht so gut klargekommen. Dafür gibt es offensichtlich spezielle Nadeln, oder?
    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit der Maschine. Zufällig hab ich vor kurzem eine Anleitung bei Facebook gesehen. Dort wurde mit Top Stitch Nadeln genäht, die habe ich mir dann besorgt. Dort ist das Öhr wesentlich größer und der Faden reißt nicht ab.
      Vor Jahren ist er mir so wie dir ergangen.

      LG, Heike

      Löschen
  8. Das sieht schon sehr schön aus und das bisschen Glitzer steht dem schlichten Schnitt sicher gut.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  9. Ha, tolle Bilder hast du da rausgesucht! Und damit meine ich auch die Glitzrnähte, das wird toll!!! LG Sarah

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.