Neue Shirts trotz Nähkrise

Hallo meine Lieben,
 
der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus... Wer kennt es nicht, das alte Volkslied. Die Natur lässt sich nicht aufhalten, es blüht und grünt an allen Ecken. Eigentlich ein sehr schöner Monat. Es ist nur viel zu kalt, die Fotos täuschen, die letzten Tage bzw Wochen musste ich immer noch ein LA-Shirt oder eine Strickjacke zusätzlich anziehen
 
Vor Kurzem räumte ich meinen Kleiderschrank auf und habe einige Teile aussortiert. Dabei musste ich feststellen, ich BRAUCHE keine neue Kleidung, es ist von allem genug da. Das war schon zielich ernüchternd. Wofür, für wen oder was, soll ich nähen?
Meine Nähfreude hält sich auch dadurch momentan in Grenzen, mein Kleid für die Hochzeit ist fast fertig. So ein großes Projekt wie das Kleid raubt mir unheimlich viel Energie (slowsewing über Wochen). Leider ist es mir ein kleines bischen zu eng. Doch bevor ich mich an die Änderungen setze, brauchte ich etwas schnelles, eine sichere Nummer.
Genäht habe ich 2 einfache Shirts, allerdings neue Schnitte für  mich. Beides übrigens Freebooks. 

Als erstes ein Tulip Tee von p4p  . Ich habe mich für die einfachste Version entschieden,  bestehend aus Vorder - und Rückenteil. 
 
Genäht habe ich die Gr XS und einen ganz leichten Jersey genommen. Es trägt sich sehr gut, auch die Länge und der leicht gebogen Saum gefallen mir.
Es sitzt besser als das Kimonotee habe ich das Gefühl. Schön locker , aber nicht zu weit. Ich denke, es wird noch mindestens ein Folgemodell geben.
Bildquelle p4p

Mein anderes Shirt ist das Tank Top  von Nähtalente. Hier habe ich einen etwas stabileren BW-Jersey verwendet und in Gr 34 zugeschnitten. Als mein Mann das Shirt sah, fragte er ob es ein Unterhemd von ihm sei 😂 
 
Für mich hat es die ideale Passform, es sitzt genau so wie ich es mag. Die Träger sind breit genug für den BH, er blitzt nicht hervor. Auch der Ausschnitt bedeckt genug. 
 
Die Länge von meinem neuen Tank Top ist ebenfalls genau richtig. So kann ich es auch toll zum Sport tragen.
Bildquelle Nähtalente
Mit meinen neuen Tops bin ich rundum zufrieden, jetzt muss nur noch das Wetter endlich mitspielen. 

Verlinkt bei Me Made Mittwoch

Zum Wochenende soll es deutlich wärmer werden, welch ein Lichtblick!

 Herzlichst, Heike

Kommentare

  1. Beide Shirts sind vielseitige Teile, besonders gut gefällt mir das Tank Top. Da stimmt alles für Dich!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  2. Du und Nähkriese? ;-) ... ha, ich bin mir SICHER, die ist bald überwunden! Mit den beiden Shirts hast du einen GUTEN Anfang gemacht, viel Erfolg für die Änderungen am Kleid! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich kenne das auch; irgendwann ist der eigene Schrank gut gefüllt, so dass ich zwischendurch gerne für die Tochter oder auch mal für den Mann nähe. Und dann braucht man selber wieder etwas, so, wie du deine Shirts.
    Das Tank Top ist auch mein Favorit. Schöner Schnitt und das Top lässt sich vielfältig kombinieren.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ein voller Kleiderschrank! Wer kennt das nicht! Aber Platz für ein paar Shirts ist doch immer!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    auch von hier vermelde ich: eigentlich brauche ich nichts Neues zum Anziehen. Nachdem ich aber die letzten Monate verstärkt Taschen, Geschenke und anderes "Gedöns" oder auch lange gar nichts genäht habe, stellte sich doch wieder die Lust zum Kleidungnähen ein. Eigentlich ja ein Luxusproblem. Als Wiedereinstieg mit schnellem Erfolg sind deine beiden Shirts genau richtig - und T-Shirts braucht man immer, finde ich.
    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Jede die näht kommt irgendwann an den Punkt, dass sie nichts mehr braucht. Aber das Nähen ist ja nicht nur Mittel zum Zweck, es ist gerade in diesen Zeiten auch ein wenig Selbstfürsorge. Ein bischen Zeit nur für sich selbst bei etwas, das man liebt und bei dem man keinen Erfolgsdruck hat, niemand eine Erwartungen an einen hat. Ich finde das ist total Okay!

    AntwortenLöschen
  7. Ach das finde ich so schön ehrlich...du brauchst keine neue Kleidung. Ich bin so froh, dass ich mit meinen Abo Boxen auf andere Ideen gebracht worden bin. Das Nähen hält mich bei Laune und lässt mich die Einschränkungen zeitweise vergessen. Denn eigentlich brauche ich auch nichts wirklich Neues im Schrank. Als ich dann aber dein Tank Top sah...so etwas fehlt mir und davon kann man ja auch wirklich mehrere parat haben. Wie du nähst ein Hochzeitskleid? Das klingt aber spannend. Das du dazwischen etwas Schnelles brauchst, kann ich gut nachvollziehen.
    Liebe Grüße und ein sonnig warmes Wochenende, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Mir ging es ähnlich. Wirklich brauchen brauche ich nichts, aber ist doch gut, dann kann man mehr slow sewing Teile nähen und muss trotzdem nicht in Unterwäsche rumlaufen :D Aber ich kann auch sehr gut verstehen, dass man zwischendurch ein Motivationsteil in schnell braucht. Das Top gefällt mir total gut und Tops gehen ja irgendwie immer. Ich nehme sie auch gerne als Unterziehshirt unter (zu) weiten Ausschnitten.
    Bin auf das Kleid gespannt!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde beide Tops sehr schön, vielleicht das Tank Top noch einen Ticken besser von der Paßform. Und das stelle ich mir auch toll zum Unterziehen vor. Ja, wir brauchen natürlich alle keine weitere Kleidung, wir laufen ja nicht nackig rum...aber Nähen ist auch ein Hobby, und das möchten wir ausüben! Für mich ist die Freude am Nähen (meistens) genug Rechtfertigung für ein neues Projekt. Und dann natürlcih diese vielen tollen Stoffe, die es gibt...
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heike,

    mir gefallen die Shirts ebenfalls sehr gut, wobei ich das Tank Top favorisiere. Danke für die Vorstellung, beide Freebooks kannte ich noch nicht.
    Nähkrisen kennen sicher einige von uns und Kleidung haben wir auch bestimmt alle reichlich im Schrank.... Dennoch gibt uns das Nähen Zeit, die wir uns damit für uns und unser Hobby nehmen.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

2 Kleider, Japanese Flowers und Bastelei

Frühlings- Garderobe

Lieblinge des letzten Jahres